Drei Spatzen unterm Dach in 10 Kapiteln:

Autorin: Cornelia Schöner (frei bearbeitet von Werner E. Hintz)

Produktion: RIAS 1971 | Laufzeit 267'57 Min.
Erstsendetermine 1971: 3.3. / 17.3. / 31.3. / 14.4. / 28.4. / 12.5. / 26.5. / 9.6. / 23.6. / 7.7.

Erzähler:
Ewald Wenck
Mitwirkende:
Lola Luigi (Luise Sperling)
Almut Eggert (Klara Sperling)
Barbara Peters (Adele Sperling)
Heinz Welzel (Justus Hähnlein)
Norbert Gescher (Alfred Brenneke)
Reinhold Bernt (sein Vater, Zigarrenfabrikant)
Gerd Rosen (Friedrich Wilhelm, Alfreds Bruder)
Rudi Schmitt (Gottlieb Blümchen, Lehramtskandidat)
Charlotte Wolf (Frau Blümchen, Gottliebs Mutter)
Karl Haas (Herr Wendehals)
Lilli Schoenborn (Tante Auguste)
Rudi Stark (Kutscher Puhlmann)
Gerd Holtmann (Herr Dümmchen, Lehramtskandidat)
Reinhard Koldehoff (Herr Fleischer, Fleischer)
Werner Oelschläger (Herr Hannemann)
Ekkehard Fritsch (Herr Pilz)
Herbert Weissbach (Herr Stichling, Kritiker)
Heinz Kammer (Herr Nämlich)
Regie: Ivo Veit
Ton: Walter Löding, Wolfgang Wagner, Helmut Jantke
Schnitt: Peter Jaschinsky, Ingrid Menzel, Waltraut Stiller, Brigitte Schwenke, Monika Just
Aufnahmeleitung: Dagmar Geschke, Inge Karl, Robert Matejka

Kurzüberblick: [von Daniela & Peter Tabatt]:

‹Die drei Schwestern Luise, Klara und Adele leben mit ihren Kanarienvögeln in einer kleinen Mietwohnung unweit der Parochialkirche direkt unter dem Dach. Für ihren Unterhalt sorgt Tante Adele aus Neuruppin, die durch ein Testament hierzu verpflichtet ist. Diese will aber sparen und befiehlt die 'Spatzen' zu sich auf ihr Gut nach Neuruppin. Entsetzt suchen die Drei Rat beim guten Freund - und langjährigen Verehrer Luises - Justus Hähnlein, seines Zeichens Hilfsorganist an der Parochialkirche. Dieser weiß Rat. Die Spatzen werden ihren Lebensunterhalt jetzt selbst verdienen. Luise als Schneiderin, Klara als Hauslehrerin und Adele als Vorleserin bei einer verschrobenen Witwe. Einfacher gesagt, als getan.
Klara lernt nicht nur den Zögling Friedrich Wilhelm, sondern auch den abenteuerlustigen Sohn Alfred des Zigarrenfabrikanten Brenneke kennen und schätzt dessen Zukunftspläne. Adele bewundert den dichtenden Sohn Gottlieb 'ihrer' Witwe Blümchen. Dieser ist ein glühender Verehrer von Heine und so hören sich dann auch seine Verse an. Hilfsorganist Justus unterstützt die aufkeimenden Freundschaften, denn laut Testament darf Luise erst heiraten, wenn ihre beiden Schwestern unter der Haube sind. Derweile schickt Tante Adele einen Heiratskandidaten nach dem anderen zum Spatzennest ...

[Laufzeit je Folge ca. 23-28 min.]

Sollten Sie durch eine Suchmaschine direkt auf diese Seite gekommen sein, so gelangen Sie hier zur Startseite!